News

Nachhaltigkeitsbericht 2023

Im neuen Nachhaltigkeitsbericht 2023 hebt das Unternehmen Ergebnisse und Nachhaltigkeitsinitiativen zusammen mit der wesentlichen Rolle des Designs hervor, um Lösungen mit geringeren Umweltauswirkungen zu bieten.
  • Mailand
  • ·

    20 Juni 2024
  • ·

    2 min read

Berlin Packaging, der weltweit größte Hybrid Packaging Supplier®, der sich auf die Lieferung von Verpackungen aus Glas, Kunststoff, Metall sowie Verschlüssen spezialisiert hat, setzt seinen Weg im Zeichen nachhaltiger Verpackungen fort und kündigt den neuen Nachhaltigkeitsbericht 2023 an, der die Fortschritte des Unternehmens in enger Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern aufzeigt, um den Markt zu innovieren und weiterhin immer ethischer und verantwortungsvoller zu agieren.

Berlin Packaging ist in der Tat ständig bestrebt, die Nachhaltigkeit in alle Unternehmensprozesse zu integrieren und die ESG-Verpflichtungen in greifbare Maßnahmen umzusetzen, die in dem neuen Bericht beschrieben werden. Dieser bietet wichtige Updates zu den ehrgeizigen Zielen zur Reduzierung des CO₂-Fußabdrucks sowie zu den Fortschritten auf dem Weg zur Nachhaltigkeit, die sowohl die Mitarbeiter als auch die Gemeinschaften betreffen, in denen das Unternehmen täglich beschäftigt ist.

Nachhaltigkeit ist nicht nur ein moralischer und sozialer Imperativ: Sie ist eine offene Tür, um das M. In einem sich ständig weiterentwickelnden globalen Umfeld wird deutlich, dass Nachhaltigkeit und Unternehmenswachstum nicht im Widerspruch stehen. Nachhaltigkeit ist tatsächlich der Schlüssel zum Erfolg unserer Gesellschaft, heute und in der Zukunftögliche neu zu definieren.

Bill Hayes

CEO und Präsident von Berlin Packaging-Global

Das Engagement von Berlin Packaging: die wichtigsten Leistungszahlen

Der Bericht zeigt die Fortschritte von Berlin Packaging in verschiedenen Bereichen auf, darunter die Erweiterung der Ziele in Bezug auf Energie und CO₂-Emissionen, die Profile der Sustainability Changemakers innerhalb der Organisation und eine Reihe von Produkten, die die Zusammenarbeit mit Marken hervorheben und diese bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele unterstützen.

Auf globaler Ebene wurden in den folgenden Bereichen besonders wichtige Ergebnisse erzielt:

  • Innovation und Kreislaufwirtschaft: Mit der erheblichen Reduzierung von Neumaterialien in den an Kunden verkauften Verpackungen, die durch mehr als 1.700 Tonnen recycelten Post-Consumer-Kunststoff („PCR“) und 10.700 Tonnen PCR-Glas ersetzt wurden;
  • Energieeffizienz und Dekarbonisierung: Es wurden 645 MWh erneuerbare Energiekredite erworben, die dem Stromverbrauch des Unternehmens in Amerika entsprechen;
  • Abfallreduzierung: Eine Pilot-Initiative, die im Napa Valley-Lager gestartet wurde und eine Differenzierungsrate von mehr als 90 % erreicht hat.

Design als Treiber der Nachhaltigkeit: die EMEA-Lösungen

Mehr als 30 Marken haben sich bei der Gestaltung und Realisierung nachhaltiger Verpackungen auf Berlin Packaging verlassen.  Der erfolgreiche Ansatz des Unternehmens nutzt die Expertise von Studio One Eleven, seinem eigenen Innovationsmotor, der die besten Eigenschaften einer Designagentur mit der Disziplin eines Herstellers kombiniert, um innovative Produkte zu entwickeln. Auf diese Weise konzentriert sich Berlin Packaging weiterhin auf die kontinuierliche Entwicklung neuer Kollektionen mit Nachhaltigkeitsmerkmalen und auf die Beratung seiner Kunden in Sachen nachhaltiges Produktdesign.

Die wichtigsten Richtlinien, nach denen sich das Unternehmen im letzten Jahr bewegt hat, spiegeln die Markttrends wider und betreffen mehrere Aspekte: eine Reduzierung des Rohstoffverbrauchs, die durchdachte Materialauswahl basierend auf dem Projekt und die Entwicklung innovativer Modelle für wiederverwendbare und nachfüllbare Verpackungen.

Ein konkretes Beispiel für einen geringeren Glasverbrauch ist die Einführung von Argotier, der französischen Marke für biologische Ready-to-Drink-Cocktails, die ihr Brand-Image mit einer nachhaltigen Verpackung in Einklang bringen wollte. Das Unternehmen setzte dabei auf Helium Mixology, die von Berlin Packaging zertifizierte Climate Partner Flasche, und schätzte deren Leichtigkeit und die exklusive hellgrüne Farbe, die durch den hohen Anteil an recyceltem Glas erreicht wurde.

Die Auswahl an leichten, recycelten und recycelbaren Materialien wurde im letzten Jahr mit der Realisierung von NEXT, der innovativen Aluminiumflasche mit Korkverschluss und Agraffe, erfolgreich erprobt. Dies war eine bedeutende technische Herausforderung, die zu einem völlig innovativen und nachhaltigen Ergebnis führte.

Im Jahr 2023 wurden zahlreiche wiederverwendbare und nachfüllbare Lösungen entwickelt, vor allem im Kosmetikbereich, darunter: Infusion Refill Fragrance wurde entwickelt, um dem Endkunden die Möglichkeit zu bieten, die Flakons bis zu 25 Mal mit seinem Lieblingsduft nachzufüllen und gleichzeitig die Recyclingfähigkeit der vollständig zerlegbaren Verpackung zu optimieren, Airglass Refill & Go eine Kollektion von nachfüllbaren und recycelbaren Produkten, die für die Hautpflege entwickelt wurde und dank der Airless-Technologie Produktverschwendungen minimiert, das Produkt vor äußeren Verunreinigungen schützt und die Wirksamkeit der Inhaltsstoffe bewahrt. Airglass Refill & Go ist zudem vollständig an die Bedürfnisse der Marke anpassbar. Schließlich ist Sashi, eine flexible Monomaterialverpackung mit leichtem und kompaktem Design, die den Materialverbrauch optimiert und Kosten sowie Emissionen beim Transport reduziert, sowie es den Marken ermöglicht, auf einfache und nachhaltige Weise Nachfüllverpackungen für ihre Produkte anzubieten.

Unsere Stärke besteht darin, weit über die Bereitstellung von Verpackungen hinauszugehen: vom Design über die Lieferkette bis hin zur Sekundärverpackung und Dekoration. Aufgrund dieser Besonderheit haben wir eine einzigartige Gelegenheit und eine große Verantwortung, die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen. Zusammen mit Partnern und Kunden sind wir ständig bemüht, den Weg fortzusetzen, der uns in den letzten Jahren als Vorreiter für fortschrittliche Lösungen gesehen hat. Dieser Ansatz spiegelt sich auch in den Unternehmensdynamiken wider und sieht uns an vorderster Front bei der Entwicklung von Initiativen zur Nachhaltigkeit.

Paolo Recrosio

CEO Berlin Packaging EMEA

EMEA-Initiativen: von der Partnerschaft mit RecyClass bis zur Förderung von Best Practices

Berlin Packaging arbeitet aktiv mit Unternehmen zusammen, die Nachhaltigkeit fördern, und trägt so zur Beschleunigung der Kreislaufwirtschaft bei. In diesem Jahr hat das Unternehmen eine Partnerschaft mit RecyClass geschlossen, einer gemeinnützigen und branchenübergreifenden Initiative zur Förderung einer kreislauforientierten Zukunft, um die Kriterien für die Bewertung der Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen in Europa zu definieren und eine bessere Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Sektoren zu fördern.

Das Engagement für Nachhaltigkeit zeigt sich auch in einer Reihe weiterer Initiativen, die Berlin Packaging im vergangenen Jahr vorangetrieben hat. Konkrete Beispiele sind:

  • Die Podiumsdiskussion Shaping the Future of Sustainable Packaging“, bei der das Unternehmen auf der Luxe Pack Monaco 2023 eine wichtige Diskussion mit seinen Stakeholdern auf europäischer Ebene über Nachhaltigkeit in der Verpackungswelt förderte;
  • Die Veranstaltung „Design and Sustainability“ in den Niederlanden, um Kunden und Lieferanten für die besten Praktiken im Bereich nachhaltiger Verpackungen zu sensibilisieren;
  • Die Partnerschaft mit Convertini, einem Mailänder Unternehmen, das Industrieabfälle verwertet, mit dem es Nachhaltigkeitsworkshops für Mittelschüler organisiert hat, um die Rolle des Recyclings und der Kreislaufwirtschaft im täglichen Leben zu vertiefen;
  • Der Wettbewerb für nachhaltige Verpackungen für junge Studenten in Mailand, bei dem diesen ermöglicht wurde, einen Tag zusammen mit den Designern von Studio One Eleven im EMEA-Hauptquartier des Unternehmens, der House of the Possible, zu verbringen.

Schutz der Umwelt durch Pflanzung neuer Bäume, auch auf dem alten Kontinent

Um die globalen Auswirkungen zu verstärken, hat Berlin Packaging mit zwei Organisationen zusammengearbeitet, um die Wiederaufforstung, Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und den Erhalt der Biodiversität zu fördern. Als Partner der Initiative United Packaging Forest hat Berlin Packaging die Mission von Trees for All zur Erhaltung der Wälder unterstützt und Bäume in natürlichen Landschaften in den Niederlanden gepflanzt. 

Weiterhin arbeitet Berlin Packaging mit Treedom zusammen, einem zertifizierten B-Corp-Unternehmen, das globale Agroforstprojekte unterstützt, um zur Pflanzung von 700 Bäumen weltweit beizutragen. In diesem Zusammenhang hat Berlin Packaging eine Kampagne gestartet, um 27.500 Kunden zu erreichen und eine personalisierte digitale Karte zu teilen, die das Wachstum und die Vorteile der gepflanzten Bäume hervorhebt.

Einbindung der Mitarbeiter und Fokus auf die Leistung der Gebäude von Berlin Packaging

Um Nachhaltigkeit zu integrieren und zu fördern, kann Berlin Packaging auf ein globales Nachhaltigkeitsteam zählen, das in verschiedenen Kanälen wie Schulungen, Teilnahme an Messen und Treffen mit Anbietern und Kunden tätig ist. Im Jahr 2023 wurden über 370 Stakeholder für mehr als 700 Stunden Schulungen und Engagement zu Nachhaltigkeitsthemen einbezogen.

In diesem Jahr hat das Unternehmen am Global Compact Climate Ambition Accelerator der Vereinten Nationen teilgenommen und zwei Mitglieder des Global Sustainability Teams als Vertreter des Climate Ambition Accelerator ernannt, um Best Practices zu studieren, die vom Unternehmen umgesetzt werden können.

Darüber hinaus hat der EMEA-Firmensitz in Mailand, House of the Possible, die LEED-GOLD-Zertifizierung erhalten, während die Lager in Sevilla, Spanien und Wijchen, Niederlande, die BREEAM-Zertifizierung erhalten haben.

Stay Updated!

Keep up to date with our latest news, success stories and events.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!​

Auf dem Laufenden bleiben Mit unseren neuesten Nachrichten, Erfolgsgeschichten und Events über alles informiert bleiben!